Zero Waste | müllfrei Karneval feiern

Nach den Kostümtipps für eine nachhaltige Verkleidung ohne FastFashion (mit jährlich aktualisierten Tipps für Kostümflohmärkte, -Tauschpartys im kölner Raum und weitere Secondhand-Optionen die jede*r umsetzen kann), nun die praktischen Tipps, wie man müllfrei durch die jecken Tage kommt. Ob im Straßen- oder Kneipenkarneval, in Sitzungen oder am Zoch, Müll lässt sich vermeiden, man muss nur ein paar simple Kniffs parat haben und los geht’s zum Zero Waste Karneval! Oder Fasching.  :)

Zero Waste Karneval, müllfrei Fasching feiern

Spontanjeck

Die Sozialkaufhäuser haben für Verkleidungsspätzünder*innen auch an Karneval geöffnet und für Kostüm und Pappnas findet sich in jedem gut sortierten Haushalt was! Ein Eierkartonhubbel wird mit Faden zur Pappnas, Äste aus dem Vorgarten zur Krone, in Omas Kittel ist Platz für Kölsch und Plunder und die Lichterkette eignet sich nicht nur für’s heimische Ambiente! Seid kreativ – et hätt noch emmer joot jejange!

Zur Inspiration – hier entlang!

Garberobe

Habt Ihr schon ne Karnevalsjacke? Eine, die warm hält und bei der es nicht fürchterlich tragisch ist, wenn se fott ist? Für ein paar Euro im Sozialkaufhaus zu haben. Je nach Kleidergröße und Kostüm, lohnt sich dort der Blick in die Kinderabteilung, da habe ich passend bunte Fundstücke her. Und nehmt Euch einen bedruckten Stoffbeutel statt Plastikmüllsack für die Jacken zum Kneipenkarneval mit, falls die Garderobe überfüllt ist oder es gar keine gibt. Ab unter die Bank damit, drauf stellen und danze! So lassen sich zwischen 84 schwarzen Jacken, 62 grauen Schals und den immer gleichen Plastikmüllsäcken die eigenen Prötteln schneller wiederfinden.

zero waste Karneval, nachhaltig feiern

Durst

Für Glasverbotszonen im Straßenkarneval, packt Euch die eigenen Becher ein! Wenn die am Quell des Kaltgetränks nicht angenommen werden aus irgendnem Kokoloresgeschwad – tschö! Jedoch, vom letzten Festival, Straßenfest und Karneval habt Ihr vielleicht noch die typischen Kunstoff-Mehrweg-Becher, die werden in der Regel angenommen.

Und falls kein professioneller Becherhalter zu Hand gibt es verschiedene DIY Möglichkeiten:
• Eine engmaschige Makramee-Blumenampel eignet sich hervorragend.
• Oder Ihr könnt was häkeln/stricken? Eine einfache Variante ist schnell gemacht.
• Für einzelne verlassene Socken ist hier ein neues Einsatzgebiet. Oben gekürzt, so dass der Becher etwas raus schaut und ein Band dran, so lang, dass Ihr es quer um den Körper tragen könnt. Als Band eignen sich z.B. aus Alttextilien geschnittene Streifen.
• Die minimalistische Variante ist ein rutschfestes breites Haushaltsgummi ummen Becher + Band.

Hände  frei zum Schunkele!

Hüngerchen

Kaum op jöck, schon kommt das erste Hüngerchen. Wer kennt’s? Wenn die kulinarischen Jelüste kommen, habt Kuchengabel und Teelöffel parat (gegen ein Messer könnte man bei Einlasskontrollen was haben), Küchen- oder Stofftaschentuch und als i-Tüpfel die Bütterkendose gegen Einwegzeug. Nicht nur ideal für Krapfen, Süppchen, Dürüm, Döner und Pommes zwischendurch, auch geeignet um vorab beim Schlangefeiern dank mitgebrachtem Proviant zum Tausch und Plausch versorgt zu sein!

Strüßjer und Kamelle

Rund 300 Tonnen Süßigkeiten und Strüßje werden allein beim kölner Rosenmontagszug in die Menge geworfen. Im Jahr 2017 waren das 700.000 Tafeln Schokolade, über 220.000 Schachteln Pralinen, … und über 300.000 Strüßjer. Was den Inhalt betrifft, findet laaaangsam ein Umdenken in Richtung ‘fairer Handel’ statt, aber die meisten Inhalte sind immer noch weder ökologisch nachhaltig, noch sozial fair produziert und so oder so – die Verpackung ist Müll.

Macht Euch selber Kamelle und wenn schon – schmeißt Blätterkonfetti, Erdnüsse und anderes Naturverpacktes. Schenkt Euch tausend Lächeln und ein Bützje (oder zwei) – lasst es Euch gut gehen und feiert!

Das geht mit Kindern nicht? Sie wollen Bonbons fangen und lieben es? Je früher sie Vorbilder erleben und Beweggründe kennen, umso selbstverständlicher ist der Umgang. Ohne Dogmatismus und Spaßverbote – Alternativen bieten! Und generell gilt: Einsichten sind jederzeit möglich, die Haltung zählt, nicht die Ausnahme.

Konfetti

Ab ins Laub und an die Locher – Blätterkonfettiiii! Kommt aus der Natur und geht zurück in die Natur (oder in den Staubsauger) und ist im Gegensatz zu Einwegkonfetti garantiert schadensfrei für Tier und Grundwasser.

Zero Waste Karneval, müllfrei Fasching feiern

Packliste für die Jeckentäsch

Je nach Vörhan + loss jonn!
• Kuchengabel
• Teelöffel
• Butterbrotdose
• Becher
• Küchentuch
• breites Haushaltsgummi/Socke + Band
• Stoffbeutel

Zero Waste Alaaf, Helau und Lünsche Hallü!
Liebe Grüße . Maren

Zero Waste Karneval, müllfrei Fasching feiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.