Was war denn da los, August?

Kamera fott, Laptop kaputt. Zwangsauseinandersetzung mit Suchtverhalten, Stille auf’m Blog, Finanzministerin M.w.Sommer cancelt Urlaubsreise. Leihgaben und Hilfestellung deluxe. Danke Wolfgang, danke Reiner, Ihr seid Gold wert! !!

Sommer ohne Sommer. Machste nix.

Ausstellungen, Bloggertreffchen, Festival, kulinarische Geheimnisse, Ausgedrucktes und Gefilmtes erwarten mich. Gut so. Urlaub ohne Urlaub – doof. Hallo September, heiz bitte nochmal ordentlich ein!

Beim Tag des guten Lebens in Badebuchs und Regencape, architektonisches Downlight in Porz bewundert und kleine Ausstellung von Jan ADM im ArtyFarty besucht.

Im warmen Sommerregen spaziert, auf Nininotschka’s Wunsch meinen Dutt da hinten geknipst und auf der Suche nach Abendbrot passendes Bild von TUK am Wegesrand gefunden.

Den letzten Abend im M20 gefeiert, ne neue Knipse gesucht, mit dem Blogklüngel im Biergarten gesessen.

Die Nacht zum Tag gemacht: Auf dem Flohmarkt verkauft, für Elektroswing die Garderobe 90 Jahre zurück geschraubt und in Koblenz das Feuerwerk von Herrn Schmidt bewundert.

Gemalt… und an den Wunsch erinnert, mal ein Kinderbuch zu illustrieren, bei der Kuchenplatte des c/o pop nach Gedöns geguckt und Aufruf gefunden.

Wieder bei How we live geshoppt, wertvolle Streetart im Djungel verloren und beste Ausstellung seit langem bewundert – Herakut!

Worte auf Karte und in Porz an Hertie gefunden, Bilder von Henning Hüttner im DQE angeschaut.

Ausflug gemacht, Pizza genossen und Bilder geknipst.

Herr Becker macht Gelb, am Meer ins Blaue geguckt und Hund mit Geschmack hat Goldstaubballerina besetzt.

Dem Regen zum Trotz gute Tage verbracht, beim White Dinner dinniert und getanzt, vorbeigeschaut beim Sommerfest des Kölnischen Kunstvereins.

September – mach ed jood, hörst do?!

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.