Passagen – Interior Design Week 2015 . Weil Weihnachten

So. Heute geht es los mit den Passagen, der IMM Cologne, dem Design Parcours Ehrenfeld, der Cologne Music Week und … da gehört vorab noch ein Schmankerl vom vergangenen Jahr gezeigt, bevor ich (hoffentlich wieder meine) Favoriten 2016 finde!

Ihr seht einen Hocker, einen Beistelltisch. Das issa!
Und wieso “Weil Weihnachten“? 

Es waren mal zwei Kreative, Jonathan Radetz und Julian Demharter. Das Weihnachtsfest nahte, die Garage zum Werkeln so nah, die Gedanken im Kreis. Und so entstanden zwei Jahre nacheinander Werke, die es nicht nur unter den Baum geschafft haben. Das eine davon habe ich letztes Jahr während des Designparcours Ehrenfeld in den DQE-Hallen gesehen und ich blieb hängen.

Schlicht, simpel, zwei Komponenten die ohne zusätzliches Verbindungsmittel auskommen, Detailliebe, feines Handwerk und zur Krönung erzählte Jonathan die “Weihnachtsgeschichte” (s.o.) dazu und zack – so hat man mich dann spätestens. Also der Hocker, der Beistelltisch mich.

Ein bisschen später bestätigte dann noch mal die Detail (Zeitschrift für Architektur und Innenraumgestaltung) meinen vortrefflichen Geschmack  😉 und stellte Jonathan Radetz, und sein Büro für Produktgestaltung jono concepts in Frankfurt, samt Beistelltisch vor.

Jonathan ist als Produktgestalter und Schreinermeister vielseitig. So kreiert er neben Möbeln, auch Vasen, filigranen Schmuck, Lampen und Teppiche. Ich möchte am liebsten den Text hier reinkopieren, wie z.B. der Teppich beschrieben ist … es macht Lust! Lest gerne selbst. Genau das ist es, was aus Dingen Lieblinge macht: Material, Herkunft, Entstehung, Handwerk, Herzblut, Kunst.

Jonathan Radetz ist auch in diesem Jahr wieder bei den Passagen (18. – 24. Januar ’16), sowie auf der zeitgleichen Internationalen Einrichtungsmesse IMM dabei; mit, wie ich finde, einem spannenden Projekt.

IMM Messehalle 4.2, Stand E016, PURE TALENTS
Welchen Einfluss hat das Arbeitsumfeld auf den Entwurf? Verschiedene Designer, u.a. Jonathan Radetz, stellen je zwei ihrer Arbeiten gegenüber. Eine ist im eigenen und vertrauten Wirkungsfeld entstanden, die andere Arbeit ist das Ergebnis einer Exkursion nach Istanbul, ISTANBUL’DAN. Sieht man den Unterschied?

Passagen 
Im BunkerK101 (Körnerstraße 101 in Köln-Ehrenfeld) wird das Projekt ISTANBUL’DAN zum Hauptdarsteller. Fasziniert von Istanbuls Handwerksvierteln, den Menschen, den Spezialisten für verschiedene Materialien und Bearbeitungstechniken, machte sich das Designkollektiv auf die Reise. Davon werden in den besonderen Räumlichkeiten des Bunkers Bilder, Filme und Entwürfe gezeigt, mit Café und Shop anbei.

Ich freue mich darauf – mein Wochenplan steht!
Wirst Du auch unterwegs sein?
Oder magste gemütlich von der Couch aus mitkommen
Follow me!

Liebe Grüße 🙂 Maren

P.S.: Die Fotos sind von Jonathan. Meine Knipsereien geben WW13 nur unzureichend wieder. Nur eins ↓ und damit ein paar der weiteren Werke von jono concepts.

– Passagen 2015 in Ehrenfeld
– Passagen 2015 in Innenstadt, Belgisches Viertel + Südstadt
– Passagen 2015 Highlight . SAMESAME
– Passagen 2014
– Passagen 2013


+keinekooperaton +keinewerbung +undeigentlichdoch +gutesweitersagen

6 Kommentare

  1. Ich werde am Donnerstag da sein auf den Passagen und falls ich nicht alles schaffe am WE noch mal, muss das Programm noch studieren.
    VG Kathrin

  2. Beim nächsten mal schlendern wir zusammen zu den Jungs!!!! War so schön, dich zu sehen, musste nur gestern leider so fix wieder weg. Bis hoffentlich ganz ganz ganz bald, meine Liebe

  3. Liebe Maren,

    "gutesweitersagen" ist ein toller Ausdruck! Und dieser Beistelltisch-Hocker ist einfach wunderbar! Der würde in unsere Wohnung super passen! Danke für´s Zeigen und Teilhabenlassen, ich glaube nächstes Jahr miete ich mich eine Woche lang in Köln ein und mache ne IMM-Passagen-Challenge! 😉

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart! Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.