Nouveau Novembre

War der November nicht wunderbar? Ich meine das hier. ↓


Ja.

Uns sonst:
Spannend war er für mich. So viel Neues habe ich gesehen und probiert,
so viel Neues ist gelungen, so viel Neues ist eingestielt und folgend (irgendwo zwischendrin) frage ich Euch was für Neues…
Hier ist es ein bisschen ruhiger geworden. Nicht gewollt,
gemusst. Die rechte Hand schmerzt und was geht, geht hauptsächlich mit
Stift und Tastatur für die Arbeitsstunden drauf und weniger in die
Blogleidenschaft (dabei stehen so schöne Sachen an…). Aber erstmal laaangsam und mit Links Instgram entlang zurück geblickt und im Jahresletzten weiter sehen. Hallo Dezember!

Über den Bund der Ehe mit Stift in der Hand gefreut, handvooorsichtig wenigstens eine Sorte Plätzchengebacken, ohne traditionelles Plätzchennaschen, aber mit Keksverlosung bei Stephanie von Stylingfieber und täglich folgendem Loseglück. Und Johan macht nun auf Skater.

Ans Meer gewünscht … Kunstverliebt in Beata Obst und mit Ladenglück bei Flying Fawn.

Wiederholt für’s Fietz genäht, gedruckt im Anzeiger, lauter Knipserei überstanden und Neuröschen besiegt.

Auf Kunst gestanden bei der Museumsnacht, so viel neue Streetart entdeckt dass ich weitere Blogposts füllen könnte …, in Raum13 unter goldenem Ballon Geschichten gelauscht.

Morgens um die Häuser gezogen, daheim Sessel gerückt und an Cuxhaven erinnert.

Worten entlang gedacht, Award für komisch befunden und Fragen für gut. Antworten geschrieben und gute moosgrüne Worte in Köln Mülheim entdeckt!

Jetzt. (Erstmal eine) Frage an Euch. Antworten mögen viele, Fragen gibt es wenige. Ob ich eine regelmäßige Blogreihe starte? Was meint Ihr???
Aus Jux kamen Fragen für ein halbes Jahr zusammen + Eure Antworten würden mich brennend interessieren, humorig, aus dem Leben, geknipst und oder gedankentief.

Unter Kamille gebettet, in Düsseldorf umhergezogen und in Köln den Sommer begrüßt.

Farbe tut gut, eine Pause bei den Cologne Fashion Days auch und wenn das Hirn mal rumort, empfehle ich Schubladenordnen.

Tanz und Architektur sind ein wunderbares Paar. Reingespinkst bei Granit mit Vorfreude auf die Neueröffnung des 1. Ladens in Deutschland (Köln, Ehrenstraße, 04.Dez.’14) + Glitzerfreude in Raum 13.

Mitgemacht bei der #5shotchallenge #blackandwhitechallenge mit Mies in Krefeld, der Vulkanlandschaft auf Lanzarote und Liegenbleiben in Zeeland.

Ich wünsche Euch einen Dezember nach Eurem Geschmack – so trubelig wie Ihr ihn mögt, zu ruhig wie Ihr ihn braucht.

Liebe Grüße 🙂 M

8 Kommentare

  1. Ein schöner November, der Deine, vielfältig wie zwei Monate oder mehr.
    Eine Blogreihe, ein Versuch ist es doch wert, oder?
    Liebe Grüße und eine schöne erste Advent-Woche für Dich.
    Cora

  2. Der Hand wünsche ich die baldig schnelle Besserung. Glücklicherweise bist du auf Instagram aktiv und nicht im Handgemenge verschollen. Die Novembermomente sind durchweg sehenswert, erlebenswert. Warum keine Reihe? Eine Reihe ist ja auch nur eine Reihe mit Anfang und Ende auf der anderen Seite, so denk ichs jetzt. <3

  3. Am Wochenende in Bad. Sibirien bin ich dir zu meiner Überraschung in der Zeitung begegnet…und in deinem ausführlichen Bildbericht zum Monat hab ich noch mehr erfahren, was mich freut.
    Deiner Hand gute Besserung!
    Astrid

  4. Ich mag einfach immer sooo viel bei Dir liebe Minza! Ich finde, Du solltest Schreiberling werden. Auch noch. Weil ich´s einfach mag. Deinen Stil – Deine Gedanken!

    Mit dickem Dienstagsdrücker,
    Steph

  5. "Wenigstens eine Sorte Plätzchen" – das ist deutlich mehr als bei mir. Die sehen lecker aus. Was ist das für eine Sorte? Und: Du hast meine Lieblingsstadt mit wunderschönen Fotos eingefangen. Beste Grüße, sonnengereift

  6. Ach herrje! Gute Besserung, heile, heile Gänsje!
    Aber ganz feine Bilder hast du im November geschossen :)!
    Hab eine schöne Adventszeit,
    lieben Gruß nach Köln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.