Lorbeer im Glas


Zack – schon wieder eine Woche rum. Gemacht, getan, geschrieben, geknipst, Bilder geschubst, Mails beantwortet, Termine erledigt, neue verabredet, organisiert, koordiniert. Job.

Die Ablage sortiert, geputzt, versorgt, gekümmert, Steuererklärung im Nacken, zu wenig geschlafen, ganz viele Listenhaken gesetzt. Daheim. Und?

Der Blog stand diese Woche still. Inkl. Mailpostfach. Alles alles kriege ich wohl nie unter einen Hut. Normal!?

Also besinne ich mich heute wieder auf das was rumsteht. Blumiges. Nee, Blättriges. Lorbeer en bleu. Passt so gut zu den Tellern von Urbanara und zu dem In-5-Minuten-Servietten-und-Tischtuch-selbstgemacht, hier ohne Tuch. Was gibt es eigentlich Blaues zum Essen? Blaubeeren, Brombeeren, die Blaue Anneliese (Kartoffel). Noch etwas?

Ich überlege weiter, gibt ja sonst nix zu Denken 😉 und schicke Grüße in die Runde der Freitagsblümler beim Holunderblütchen + wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

: ) M

8 Kommentare

  1. Der Lorbeer passt PERFEKT zum Geschirrr, ich bin hin und weg…..so einfach und doch so wirkungsvoll, das liebe ich!
    liebe Grüße Brigitte

  2. Ich bin wieder ganz angetan von Deinen ästhetischen Photos,
    das Geschirr habe ich bereits bei dem Blau-Post so bewundert.
    herzlich Judika
    P.S. Steuererklärung, meist wird eine Fristverlängerung bis zum 31.12. gewährt, anrufen, Gründe nennen

  3. Ich komme, Du kochst blau und wir machen unsere Steuererklärungen gemeinsam, der Tisch ist ja schon so fein gedeckt. Karpfen blau mag ich allerdings nicht 😉 !
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cpra

  4. Und ich hätte wetten können, dass das Liguster ist 😉
    Wenn ich nicht immer denken würde, dass ich freitags unbedingt Blumiges zeigen muss, dann würde mir diese wunderbar reduzierte Deko auch vollkommen genügen !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Sonntagabend, helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.