Holunderblütensirup | Rezept

Der Holunderblütensirup ist ganz einfach zu machen und der Hauptakteur ist kostenfrei in der Natur zu bekommen. Die Ausbeute in diesem Jahr war mit 10 l gering (es lag nicht an dem grandiosen Holunderblütenaufkommen – ich war a weng faul), so dass ich nur noch einen kläglichen Rest an Verschenkflaschen habe. Noch schnell ein Foto geknipst und dem Entstehungsprozess angefügt!

Zutaten:
1 l Leitungswasser
1 kg Zucker
Schüssel halbvoll Dolden
1 gute Zitrone (ungespritzt, fair gehandelt)

Zubereitung:
Gekochtes Zuckerwasser auf die Dolden und Zitronen gießen und abgedeckt 5 Tage
ziehen lassen, immer mal wieder rühren. Zum Schluss abseihen, aufkochen, abfüllen.  Hier eignen sich alte Flaschen, nichts muss neu gekauft werden – auskochen vor dem Befüllen.

Der Holunderblütensirup ist lecker zu Sekt, Wasser, Eis, in Gebäck…
Wozu mögt Ihr ihn am liebsten? 

Liebe Grüße . Maren

3 Kommentare

  1. Es ist beneidenswert mit wie viel Liebe du die unterschiedlichsten Dinge machst! Und dann diese Perfektion – ein Minza-Pink-Deckel! Toll und beneidenswert 😉

    Liebste Grüße

    Golyra – alias Franse oder Franny oder oder oder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.