Ein Mantel für’s Fahrradschloss

Es ist schon was her, dass ich meinem Fahrradschloss einen Mantel, einen Überzieher, ein Fietsschlossschlupferl genäht habe. Wie das bei mir so ist, ich hab ne Idee, ich muss es s o f o r t machen und stelle erst nachher fest, “hättse ma zwischendurch geknipst, hättesse ma uffjepasst wies geht”. Hätte hätte, Fahrradkätte.

So ist es gut, dass ich vor ein paar Wochen für das Wochenend-Magazin des Kölner Stadtanzeigers das Ganze noch mal genäht habe. Diesmal mit Knips zwischendurch und wer die Papierform verpasst hat, es online nicht mitbekam – hier noch mal Schritt für Schritt.

Schwarz-weiß, dachte ich, kannste nich (nomma) machen. Frisches Schwarz, cremiges Grau, … es musste was allgemein Kompatibles her. In Ermangelung von Zeit und Angebot kam Pink mit Pünktchen dabei raus. Piiiink. Passt ja null zu mir. Jou. Der Stoff auf der Kommode im Flur war dann n Lacher wert. Ihr kennt meinen Flur? Die Wand? Die p i n k e Wand?

Zur Sache.

rotes Fiets dank Photoshop heute in pink 

Du brauchst:
– Fahrrad, Moped, Gartenbank, irgendetwas Wertvolles zum Absichern
– Fahrradschloss
– Stoff (muss nicht wasserabweisend sein, waschbar ist gut)
– Nähgarn
– Band (griffig, nicht zu glatt), bei Schleifenabneigung: Gummiband
– Maßband oder Lineal
– Schere
– Sicherheitsnadel
– Nähmaschine und / oder zwei Hände
1. Maße des Fahrradschlosses nehmen und in Länge und Breite jeweils locker 10 cm dazu rechnen, Stoffreste oder abgelegte Kleidung nutzen, Stoff zuschneiden.

2. Die schmalen Seiten auf der Stoffrückseite 1 x kurz umlegen (5 mm) und dann 1 x lang (3 cm) und auf dem kurz umgelegten Stück entlang nähen. Ziel ist es eine saubere Kante und an beiden Enden einen Schlauch zu haben. 
Wenn Du mit der Hand nähst, sind Stecknadeln hilfreich um das Doppelstoffgemoppel festzustecken.

3. Den Stoff in der Länge übereinander legen, so dass die Rückseite sichtbar ist. An der offenen langen Seite die beiden Stofflagen 2 x kurz umlegen (1cm) und darauf entlang nähen. 


4. Entstanden ist ein laaanger Schlauch, der nun umzudrehen ist. Ein Kochlöffel kann beim Schieben helfen.

5. An den beiden Enden nun beidseitig der Naht jeweils einen kleinen Schnitt anlegen.


6. Durch die kleinen Schnittöffnungen nun das Band ziehen. Eine Sicherheitsnadel am Band hilft beim Durchschieben.

7. Den Stoffschlauch über das Fahrradschloss ziehen.

8. Beide Enden per Schleife zubinden – fertig.

So. Jetzt ran an die Schlösser für Opa, Tante, Freund, Tochter, OdB, Kollege, Mama, Schwippschwager, … und mehr Inspiration beim Creadienstag.

Liebe Grüße 🙂 Minza 

4 Kommentare

  1. Liebe Minza, Du hättest von mir aus auch die Stofffarbe Kackömmelbraun nehmen können – alleine die Geschichte dazu zaubert mir schon wieder angesichts Deiner Schreibe ein Lächeln ins Gesicht! So!

    Es drückt Dich,
    Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.