Der Schal | DIY

Kennt Ihr das? Ihr möchtet einen Schal kaufen und je länger Ihr sucht, desto weniger lässt sich einer finden? Nein? Schön. Doch? Grmpf. Ich habe mir selbst geholfen und Altbewährtes uffjefrischt und vielleicht ist das auch was für Euch.

Nachdem mir sämtliche Schals zu schmal, zu kurz, zu kratzig, zu unwertig, zu teuer, zu gedöhnsich, zu markenbedruckt, zu viel verbreitet, zu farbfalsch waren, bummelte ich durch den Stoffladen meines Vertrauens und fand genau DIE Farbnuance. Gefühlt, Strukturen verglichen (ja, ich verzettel mich gern in wichtigsten Nebensächlichkeiten), den Wickel getestet und mal flotte 4 m gekauft (wenn schon mal der Meter feinsten Wollstoffs von 29,90 € auf 3,50 € runtergesetzt ist… wird da noch ne Kissenhülle, Beutel Nr. 242, ne Gechenkverpackung, n Fietsschlossschlupferl oder sonstwas draus).

Wie Ihr wisst (oder wennnonich danngleich) muss es bei mir ratzfatz gehen. Also nix mit Nähen dieses Mal, sieht an nem Schal auch m.E. bescheiden aus, es sei denn… Ja doch geht, wenn… Aber nee, jetzt nicht nähen.

Wichtig ist, dass Ihr Stoff wählt bei dem Schuss und Kette nicht diagonal verlaufen, also das Gewebe, sonst ist das mit dem Reißen (ratzfatz!) nicht möglich. Bzw. geht schon, sieht nur scheiße aus.

Tja, der Rest erklärt sich eigentlich von selbst. So mag ich’s.
Ich sag trotzdem noch was.

Ihr messt also an einem Lieblingsschal wie groß Ihr Euch den neuen wünscht, rechnet in beide Richtungen ca. 2 cm dazu und kauft entsprechend Stoff. Die Zugabe ist für die Fransen drumherum, also wenn ihr mehr Franse wollt, mehr kaufen. Dann übertragt Ihr die Maße auf den Stoff, schneidet kurz ein und reißt ihn der Länge nach ab.

Dann folgt kurze Feinarbeit. Ihr zieht rundum ein paar Reihen Fäden, so dass Fransen entstehen und schwupps – fertig ist das Unikat!

Liebe Grüße 🙂 Minza

4 Kommentare

  1. Der ist super schön. Auch wenn die Farbe nichts für mich ist. 😉 Und ich musste sehr lachen: "Kannste schon so machen. Sieht halt scheiße aus."
    Ich wünsche dir wunderbare, fröhliche Weihnachtstage in deinem so schönen Zuhause. Und ein Zweig ist wunderbar genug Deko, wenn man eben keine Lust auf mehr hat.
    Liebste Grüße
    Eva

  2. Tolle Idee, vorallem ganz ohne Nähen auszukommen! Auch wenn Weihnachten schon rum ist, wünsche ich Dir noch ein paar besonders wunderschöne Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.